www.aseptikon.de

Pest Control – Schädlingsbekämpfung trifft GMP

26. September 2018

Zielsetzung

Im Rahmen dieser Konferenz lernen Sie den regulatorischen Hintergrund und die Erwartungen an Schädlingskontrolle und Schädlingsbekämpfung kennen. Darüber hinaus berichten Verantwortliche aus Herstellung, Labor und Lager über ihr Erfahrungen bei der Erstellung  von Pest Control Strategien und deren Umsetzung. Ergänzt werden diese Informationen durch die Erfahrungen und das Wissen eines langjährigen Mitarbeiters in der Schädlingskontrolle.

Hintergrund

In vielen nationalen und internationalen Richtlinien und Gesetzestexten wird ein schlüssiges Konzept für Pest Control bei der Herstellung von Arzneimitteln oder Medizinprodukten gefordert. Nur Details dazu finden sich in den entsprechenden Dokumenten nur wenige.

Dies führt dazu, dass manchmal der Eindruck entsteht, dass Komplexität und Bedeutung der Schädlingskontrolle unterschätzt wird. Man schenkt den kleinen Tieren der Mikrobiologie oft mehr Aufmerksamkeit als den großen Tieren, die man ja sehen kann. Um ein durchgängiges und wirksames Konzept zur Vermeidung von Schädlingsbefall zu erhalten, müssen auf risikobasiertem Ansatz die jeweiligen Gebäude und Produktionsbedingungen analysiert werden. Auch ein das Monitoring der präventiven Maßnahmen und das Vorgehen bei Schädlingsbefall müssen konzeptioniert werden.

Dies erfordert einen Informationsaustausch und die planmäßige Zusammenarbeit von Verantwortlichen im Unternehmen und gegebenenfalls  mit dem spezialisierten Dienstleister.

Programm - Mittwoch, 26. September

Regulatorische Voraussetzungen
wird noch bekannt gegeben

  • Guidelines und Richtlinien
  • Erwartungen bei Inspektionen
  • Fremdvergabe
  • Praktische Erfahrungen

Schädlingsbekämpfung – Von Außen nach Innen
Petra Barth, ehem. AbbVie

  • Standortsicherung, äußerer Ring als erste Grenze gegen Schädlinge
  • Risikobasierte Identifizierung von potentiellen Eintrittspforten zu sensiblen Gebäuden
  • Zonenkonzept weiß/ non-weiß – zulässige Befallszahlen
  • Potentieller Ansatz zur Ermittlung dieser "zulässigen" Befallszahlen
  • Monitoring über ein Logbuchkonzept - Melde- und Aktionskette

Moderne Nagerkontrolle
Marcus Straeten, Anticimex

  • integriertes Schädlings Management
  • Vor- und Nachteile von Bioziden
  • Monitoring anhand der Köder
  • moderne 24/7/365 Monitoring und Kontroll Systeme
  • Aspekte des Tieschutzes

Nützliche Helfer für ein professionelles Pest-Control-Management
Sönke Meier-Sawatzki, hentschke und sawatzki CHEMISCHE FABRIK

  • Gefahren- und Risikoanalyse
  • Darstellung von Befallsmerkmalen und deren Verlauf (Trendanalyse)
  • Biologen- und Kontrollinspektion: integraler Bestandteil des Dienstleistungszyklus

Möglichkeiten und Grenzen von Monitoringsystemen
Bianca Mitmeier, IPMpro

  • Monitore zur Nagerdetektion
  • Monitore für verschiedene Insekten
  • Möglichkeiten zur visuellen Kontrolle
  • Bewertung von Monitoringergebnissen

Schädlingsbekämpfung bei der Herstellung pflanzlicher Arzneimittel und Wirkstoffe
Dr. Christian Matthes, Agrimed

Digitale Schädlingskontrolle - Elektronische Bekämpfung und  Dokumentation
Kai Scheffler, Biotec Klute

  • Moderne Systeme
  • Möglichkeiten und Grenzen
  • Erfahrungen aus der Praxis